Slideshow

Die besten Bilder der zweiten Show

Gleich vier STAR-Tickets beförderten Freitagabend zwei Kandidatinnen und zwei Kandidaten direkt ins Halbfinale. Allegra, Anna, Tobias, Damion, Marco, Thomas, Charlène und Nastja Isabella freuen sich über ein Weiterkommen. Aber auch alle anderen boten eine Show vom Allerfeinsten.

Fotostrecke mit 18 Bildern

Die Starmania-Kandidatinnen und -Kandidaten
ORF
Die 16 hoffnungsvollen „Starmaniacs“ performten den Gruppensong zu „High Hopes“ auf der Bühne
Marco Prinner
ORF.at/Christian Öser
Marco Prinner sang „Eine ins Leben“ von Pizzera & Jaus. Jurorin Ina Regen fühlte sich von Marcos Performance sehr entertaint: „Man merkt, du hast viel Bühnenerfahrung.“ Mario ist WEITER und somit im Semifinale.
Anna Schach
ORF.at/Christian Öser
Anna Schach gab „There You’ll Be“ von Faith Hill zum Besten. Jurorin Fiva war angetan: „Ich will dich ganz bald wiedersehen“. Trotzdem musste Anna letzten Endes gehen – sie kam nicht WEITER.
Nico Kirschner
ORF.at/Christian Öser
Nico Kirschner interpretetierte „Castle on the Hill“ von Ed Sheeran. Tim Bendzko spürte zwar ein gewisses Potenzial, jedoch kam der 18-jährige Oberösterreicher nicht weiter. STOPP für Nico.
Allegra Tinnefeld
ORF.at/Christian Öser
Allegra Tinnefeld sang „Hurt“ von „Christina Aguilera“ und überzeugte die Jury auf ganzer Linie. Allegra kam spielerisch ins Semifinale: Die 15-jährige Wienerin erhielt ein STAR-Ticket.
Thomas Glantschnig
ORF.at/Christian Öser
Thomas Glantschnig, der singende Friseur, performte „It’s Not Unusual“ von Tom Jones. Obwohl Tim Bendzko ihn eher als Moderator, weniger als Sänger gesehen hätte, ist Thomas WEITER.
Anna Buchegger
ORF.at/Christian Öser
Anna Buchegger interpretierte „I’ll Never Love Again“ von Lady Gaga. Die Salzburgerin hat für die Jury absolut das Zeug zum Popstar und bekam postwendend ein STAR-Ticket verliehen.
Leonardo Abdon
ORF.at/Christian Öser
Leonardo Abdon sang „Wake Me Up“ von Avicii. Tim Bendzko war, Leonardos Performance betreffend, im „Wiggel-Waggel“, letztlich kam der 23-Jährige nicht WEITER.
Karen Danger
ORF.at/Christian Öser
Karen Danger sang „Besamo Mucho“ von Luis Miguel. Die Jury spürte, dass die 23-Jährige eine „Performerin“ ist und auf die Bühne gehört, allerdings nicht bei „Starmania“. STOPP für Karen.
Tobias Hirsch
ORF.at/Christian Öser
Tobias Hirsch interpretierte „Anyone“ von Demi Lovato und begeisterte die Jury – sowohl stimmlich als auch outfittechnisch. Fiva war hingerissen von Tobias’ bunten Socken. Er bekam ein STAR-Ticket.
Max Rieser
ORF.at/Christian Öser
Max Rieser interpretierte „Happy“ von Pharell Williams. Jurorin Ina Regen hätte sich vom Tiroler noch mehr Durchsetzungskraft gewünscht, lobte aber Max’ souliges und softes Timbre. Max kam letztlich nicht WEITER.
Charlene Bousseau
ORF.at/Christian Öser
Die frankophile Schülerin wagte sich an eine Interpretation von „When We Were Young“ von Adele. „Diese Songwahl ist Selbstmord, aber du hast es überlebt“, fasste Tim Bendzko zusammen. Charlène ist WEITER.
Daniela Tuscher
ORF.at/Christian Öser
Die 20-jährige Studentin interpretierte John Lennons Friedensballade „Imagine“, leider platzte der große Traum – die Jury schickte sie mit STOPP wieder heim.
Damion Lee
ORF.at/Christian Öser
Der Rapper Damion interpretierte „Sie kann nicht tanzen“ von Jan Delay und bewies, dass er durchaus singen kann: Der Musiker wurde von der Jury mit einem STAR-Ticket belohnt. „Du bist für mich die größte Überaschung“, meinte Tim.
Nastja Zahour
ORF.at/Christian Öser
Nastja Isabella Zahour konnte mit dem Hit „Every Woman“ von Whitney Houston bei der Jury punkten. It’s all in you, Nastja! Die 26-Jährige ist WEITER.
Daniel Neuhold
ORF.at/Christian Öser
Die Bühne ist ein ungewöhnlicher Tatort für Polizist Daniel: Mit „Niemand“ von Gregor Meyle konnte er leider nicht überzeugen. „Im Vergleich zu den anderen war es einfach zu wenig“, urteilte die Jury. STOPP für Daniel Neuhold
Anna Schiebel
ORF.at/Christian Öser
„Ham kummst“ – a schware Partie für Anna? Ganz und gar nicht: Die 20-jährige Studentin begeisterte mit ihrer Interpretation von Seiler & Speer die Jury, der das nimmer „wuascht“ war. Letztlich hat es für Anna nicht gereicht, sie ist nicht weiter.
Arabella Kiesbauer mit den Kandidatinnen und Kandidaten
ORF
Arabella Kiesbauer mit den kultigen Ergebnisröhren: Wer darf bleiben, wer muss gehen?